Fundierte Qualifizierung befähigt zur individuellen Sterbebegleitung

Ambulanter Hospizdienst Tobit freut sich über neue Mitarbeitende

Tobit bietet jährlich Interessierten, die Schwerstkranke und Sterbende auf ihrem letzten Lebensabschnitt begleiten möchten, einen 7-monatigen Vorbereitungskurs an. Jetzt konnten sechs Frauen und zwei Männern die erfolgreiche Teilnahme bestätigt werden.

Hausoberer Christoph Robrecht vom Brüderkrankenhaus und Bereichsleiter Hans-Werner Hüwel vom Caritasverband Paderborn e.V. als Trägervertreter überreichten am 15. Mai den Neuen ihre Zertifikate.

Jeder von ihnen hat seine eigene Motivation, seine freie Zeit Menschen, die nur noch eine begrenzte Lebenserwartung haben, zur Verfügung zu stellen. Die Ehrenamtlichen unterstützen die Betroffenen und ihre Angehörigen unabhängig von Herkunft, Religionszugehörigkeit, Weltanschauung und Wohnumfeld. Begleitungen finden sowohl im häuslichen Bereich, in Senioren-Wohnheimen und Wohnheimen für Menschen mit Behinderungen oder auch im Krankenhaus statt.

Jeder Mitarbeiter entscheidet gemeinsam mit den Koordinatorinnen, Brigitte Badke und Ulrike Heinzen, wo er eingesetzt werden möchte. So findet jeder in diesem Dienst entsprechend seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten seine ganz persönliche Aufgabe.

Für Interessierte, die den Hospizdienst gerne durch ihre ehrenamtliche Mitarbeit bereichern möchten, beginnt im Oktober ein neuer Qualifizierungskurs.
Anmeldungen dazu werden ab sofort angenommen im Büro des Ambulanten Hospizdienst Tobit, Grünebaumstraße 1, 33098 Paderborn, Telefon 05251/16195- 7370 oder Sie senden ein eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Sprechzeiten, auch für allgemeine Anliegen, zu denen Sie die Koordinatorinnen erreichen, sind dienstags und freitags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr.